Unser Fräulein

„Ein besonderes Fräulein. Und ein besonderes Café. Das ist sie: Unser Fräulein Brömse. Genauer noch, Adelheid Brömse. Geboren im Jahr 1471 in Lübeck. Älteste Tochter des Lübecker Bürgermeisters. Zisterziensernonne und 21 Jahre lang Äbtissin des St. Johannisklosters. Und noch dazu: Eine gestandene Kauffrau der damaligen Hansezeit.

 

Doch nicht nur das Fräulin Brömse, sondern auch ihre gesamte Familie galt als bedeutende Kaufmannsfamilie für die Hanse – und ist somit auch ein wichtiger Teil unseres Hansemuseums. Ein guter Grund, auch unser Café mit dem Namen „Fräulein Brömse“ zu schmücken und die Geschichte hinter den Cafémauern so weiter zu tragen.

 

In vier Monaten wurde aus dem einstigen Beichthaus und späteren Museum unser liebevoll eingerichtetes Café. Im März 2016 öffneten sich erstmalig die grünen Holztüren offiziell auch für Gäste. Und tun dies seitdem jeden Tag.

Dinge, die Sie noch wissen sollten.

unser-fraeulein

Unser Fräulein

Geheimnisvoll, sagenumwoben und doch ganz modern. Erst seit jüngster Zeit trägt unser Fräulein auch ihren Namen “Brömse”. Die einstige Geschichte hinter den Cafémauern reicht jedoch bereits bis 1360 zurück.

unsere-raeume

Unsere Räume

24 einladende Sitzplätze, 7 hölzerne Tische, 30 frischluftige Terassenstühle und 3 liebevoll gestaltete Räume. In unserem Café steckt jede Ecke, jede Fußleiste und jedes Einzelstück voller Geschichte, voller Leben und voller “Brömse”.

unsere-produkte

Unsere Produkte

Handgefertigt, auserlesen und besonders gut. Unsere Zutatenliste, alle Küchenprozesse und die finale Speisekartenkreation liegt in Chefhänden und ist zugleich Teamsache. Ganz klar verzichten wir dabei auf alles, was künstlicher Zusatz ist.